Praktikum & Ausbildung

Der Beruf des Zootierpflegers erfreut sich vor allem aufgrund diverser TV- Sendungen immer größerer Beliebtheit.
Es erscheint wie der absolute Traumberuf: Tiere füttern, aufziehen und mit ihnen kuscheln.

Es ist auch ein absoluter Traumberuf!

Dennoch zeigen diese Sendungen leider ein etwas verzerrtes Bild, was den Aufgabenbereich eines Zootierpflegers in der täglichen Routine betrifft .

Etwa 85 % des Tagesablaufs eines Zootierpflegers werden von Misten und Reinigen der Gehege in Anspruch genommen. Nur wenige ausgelernte Zootierpfleger übernehmen dann die täglichen Besucherfütterungen und die Aufzucht der meist heiklen Jungtiere. 


Der Beruf des Zootierpflegers ist körperlich sehr anstrengend. Pünktlicher Feierabend ist bei der Arbeit mit Tieren eher selten möglich und auch an Wochenenden und Feiertagen wollen unsere Tiere optimal versorgt werden. Die Zubereitung der Futterrationen beinhaltet auch den Kontakt mit Fleisch (toten Futtertieren) und Fisch; nicht alle Tiere werden rein vegetarisch gefüttert.

Bei Wind und Wetter ständig im Freien zu arbeiten, ist nicht Jedermanns Sache und das Schleswig Holsteinische Wetter ist nicht immer das angenehmste.

Arbeitskleidung kann von Seiten des Tierparks nicht gestellt werden.

Während des Praktikums ist adäquate, wetterfeste Arbeitskleidung Pflicht. Dies gilt insbesondere für das Schuhwerk - Flip-Flops und Chucks gelten NICHT als adäquates Schuhwerk!

Während des Praktikums gehören auch die Gehege- und Wegereinigungsarbeiten mit zu dem Aufgaben eines Praktikanten, da auch dies Arbeiten sind, die in den normalen Aufgabenbereich eines Zootierpflegers gehören.

Vor einer Bewerbung um ein Praktikum bitten wir darum all diese Faktoren zu beachten!

 

Verpflichtend für ein Praktikum müssen folgende Unterlagen und Nachweise schriftlich, auf dem Postweg oder digital,eingereicht werden:

- Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, mit Foto und Zeugnissen, sowie einer Angabe des gewünschten Praktikumszeitraumes,

- bestehender Tetanus-Impfschutz (Kopie des Impfpasses),

- private Haftpflichtversicherung, Krankenversicherung,

- nur für Schülerpraktikum: Schulbescheinigung -  mit einer entsprechenden Versicherungsübernahme.

 

Der Tierpark Neumünster bietet pro Monat nur eine begrenzte Anzahl von Praktikumsplätzen in der Tierpflege an, die allesamt unentgeltlich sind.

Aufgrund der hohen Nachfrage sind diese Plätze bereits häufig ein halbes bis ein Jahr im voraus belegt.

Wir bitten dies bei zeitlicher Vorgabe der Praktikumszeit, z.B. beim Schüler-Praktikum, zu beachten!
Aufgrund der hohen Bewerberrate bitten wir um Verständnis, dass die Bewerbungsunterlagen nur unter Beilage des Rückportos zurückgesendet werden können!

 

Es gibt unterschiedliche Praktikumsmöglichkeiten:

Schulpraktikum:

Der Tierpark bietet interessierten Schülern (m/w/d) die Möglichkeit ein Praktikum in der Zootierpflege zu absolvieren.

Das Mindestalter für ein Schülerpraktikum beträgt 15 Jahre, diesbezüglich können auch keine Ausnahmen gemacht werden!

Die Dauer beträgt üblicherweise ein oder zwei Wochen.

Um die Chance auf einen Ausbildungsplatz zu haben, muss vorab ein Sichtungspraktikum durchgeführt werden:

Der Tierpark bildet jedes Jahr mehrere Zootierpfleger aus.

Um in das Auswahlverfahren für einen dieser Ausbildungsplätze aufgenommen zu werden, muss jeder Bewerber vorher ein vierwöchiges, unentgeltliches Sichtungspraktikum absolvieren.

Dieses Praktikum muss bis spätestens Ende Juni des gewünschten Ausbildungsjahres abgeleistet worden sein, da der Ausbildungsbeginn im August jeden Jahres stattfindet.
Bei Interesse an einer Ausbildung sollte sich frühzeitig auf einen Sichtungspraktikums-Platz beworben werden, da auch diese Plätze begrenzt sind.

Das Mindestalter für ein Sichtungspraktikum beträgt 16 Jahre. Bei Ausbildungsbeginn liegt das Mindestalter bei 18 Jahren.


Langzeit-Praktikum

Auf Nachfrage kann ein unentgeltliches Langzeit-Praktikum bei uns durchgeführt werden.

 

Weitere Möglichkeiten sind:

Betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ)

Ein EQ ist, mit begrenzter Platzzahl, generell möglich.

Bei Interesse an einer Einstiegsqualifizierung sollten die notwendigen Voraussetzungen vorab beim zuständigen Jobcenter erfragt werden.

Das Mindestalter für ein EQ beträgt 18 Jahre.

 

Ehrenamt in der Tierpflege:

Es besteht die Möglichkeit sich in der Tierpflege ehrenamtlich zu engagieren.

Das Mindestalter für ein Ehrenamt in der Tierpflege beträgt 18 Jahre. 

Ehrenamtliches Engagement ist im Tierpark Neumünster generell unentgeltlich.

Ehrenamtliche Helfer werden grundsätzlich nie in Sicherheitsbereichen, z.B. bei den Eisbären, des Tierbetriebes eingesetzt.

Auch im Ehrenamt gehören eher unbeliebte Arbeitsaufträge wie Wegereinigung, Ausmisten und Futterspenden Sortieren zum Aufgabenbereich.

 

Bundesfreiwilligen Dienst

Dem Tierpark steht eine Bufdi-Stelle zur Verfügung.

Bitte geben Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen explizit an, dass Sie sich auf diese Stelle bewerben.

 

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Es besteht zur Zeit keine Möglichkeit im Tierpark ein FÖJ zu absolvieren.